Ludwig Strompach (auf Deutsch)

Ludwig Strompach (* 23. Juni 1923 in Budapest; † 5. März 2009 in Bratislava) war ein Maler und Restaurator für Gemälde und Skulpturen.

 

Herkunft und Familie

 

Ludwig Strompach wuchs in Budapest, Bojnice und Nováky auf. Seine Familie stand über mehrere Generationen in Diensten der Grafen Pálffy. 1946 zog er mit seiner Frau Magdalena Strompach aus Budapest nach Prag und in den fünfziger Jahren in die Slowakei.

 

Studium

 

Von 1942 bis 1946 studierte Ludwig Strompach an der Országos Magyar Királyi Képzőművészeti Főiskola (Königliche Ungarische Akademie der Bildenden Künste) in Budapest bei Gyula Rudnay und 1947 in Prag auf VSVU bei Ján Želibský.

 

Schaffen und Wirken

 

Ludwig Strompachs Schaffen befasst sich insbesondere mit Personen und Darstellungen aus den Städten Prag, Budapest in Ungarn, Wien in Österreich, München und Garmisch-Partenkirchen in Deutschland, wo viele Bilder und Grafiken entstanden. Aus seiner Prager Periode stammen die Bilder Verschneites Prag oder Karlsbrücke sowie eine Vielzahl von Familienporträts, die sich heute überwiegend in Bratislava befinden. Außer seinem eigenen Schaffen widmete er sich der Restaurierung. 1956 hat er auf dem Schloss Bojnice eine Galerie gegründet, die er selbst zusammengestellt hat. Mit seiner Frau Magdalena Strompach gründete er in Prievidza, Slowakei am 15. März 1963 die erste Schule für darstellende Kunst.

 

Viele seiner Gemälde befinden sich in der Slowakischen Nationalgalerie in Bratislava, der Mittelslowakischen Galerie in Banská Bystrica, dem Slowakischen Nationalmuseum - dem Museum in Bojnice, Považská Galéria, der Nationalgalerie in Prag und privaten Sammlungen im In- und Ausland.